Copyright© Klangraum24. Designed by Steven Linke.

All Rights reserved.

FAQ´s        MUSIKBUSINESS        RELEASES

Noch immer besteht der Trugschluss, mit einer einfachen Demo CD bei einem Label zu landen!

Diese Annahme ist heut zu Tage jedoch grundsätzlich falsch.

Denn in den letzten Jahren hat sich der Musikmarkt und somit auch das wirtschaftliche Handeln der Industrie drastisch verändert.

Major Labels übernehmen so gut wie nur noch bereits etablierte Bands und Künstler von kleineren Sub- oder Independent Labels, die dort im laufe der Zeit eine Gewisse Basis an Abnehmern gefunden haben und somit einen bestimmten Marktwert erzielten.

Grund dafür ist, dass eine bereits bekannte Band nicht mehr von Grund auf „aufgebaut“ werden muss. Einfach gesagt, wird hier lediglich nur darin investiert, die bereits bestehenden  Strukturen und Vertriebskanäle zu erweitern, auszubauen.

Denn stellt euch vor, eine unbekannte Band neu auf den Markt zu bringen erfordert sehr viele Schritte. Angefangen bei einem Strukturierten Album, was auf eine bestimmte Zielgruppe zugeschnitten wird, an dem Jede Menge Tonmeister und Produzenten arbeiten, über die Erstellung von Artworks und Promo Kampagnen, bis hin zu den ersten Bemusterungen in den Vertriebskanälen von verschiedenen Medien und schließlich die Platzierung auf dem Markt.

Ein Prozess der viele Monate dauert und an dem eine Menge Leute beschäftigt sind. Ein Label muss in dieser Phase erstmal eine große Summe voraus strecken und investieren, bevor es überhaupt nur einen Cent an einem Interpreten verdient.

Es ist daher viel einfacher mit einer gut konzeptionierten und qualitativ hochwertigen CD bei einem kleinen Indie Label oder sogar einem Sublabel eines Majors zu landen.

Denn auch ein kleines Label ist durchaus finanziell strapaziert und möchte seine Investitionskosten so gering wie möglich halten.

Daher kommt es immer öfter vor, dass sich Independent Labels nicht in die eigentliche Produktion einmischen, sondern bereits produzierte Tonträger nur noch unter ihrem Pseudo vermarkten, bzw. vertreiben, insofern der Zustand des Tonträgers (klanglich aber auch optisch) für eine Veröffentlichung angemessen ist.

So entfällt die finanzielle Belastung für Studio, Tonmeister Honorare, Mastering, Artwork und Presswerk.

Es sei auch gesagt, dass viele kleine Labels natürlich auch Geld für diverse Dienste verlangen, auch wenn Sie eure Musik toll finden.


Zusammen gefasst heißt das für euch,...


•legt Wert auf Qualität!

•spart nicht an den falschen Ecken, beispielsweise billige Technik und dem glauben an „Do it     

   yourself.“

•investiert dafür mehr Geld in die Produktion eines Tonträgers und deren Vertrieb

•Sucht euch einen guten Produzenten, der weis worauf es ankommt und die Chance maßgeblich

  steigert, bei einem Label unterzukommen.


Ihr werdet sehen, dies funktioniert besser als die alte „Demo Tape“ Variante aus den Neunzigern!


Und falls es doch nicht klappen sollte, bietet das Internet jede Menge Möglichkeiten, beinahe alle Bereiche des Vertriebs selbst zu übernehmen.

Aber auch hier ist die Qualität das Non plus Ultra, denn eure Abnehmer/Zuhörer möchten sich an euren Songs vergnügen.



Des weiteren besteht sogar die Möglichkeit, mit einer Booking Agenturen zu kooperieren, die euch Auftritte verschaffen oder  ganze Tournee organisieren.

Für viele stellt sich noch immer die Frage, ob „Do it yourself“ oder Tonstudio, eine „DEMO CD“ oder doch ein professionelles Album??


Ein kurzer Einblick in das Musikbusiness soll euch die Entscheidung erleichtern.

Klangraum

MUSIKPRODUKTION    •    TONSTUDIO

Home        Studio         Galerie        Referenzen        Leistungen        Über Uns        Kontakt        Links        AGB´s        Impressum

...because that sound isn´t a dead sound!